hunde vegan ernähren tierquälerei

4. Dezember 2020

Denn im Vergleich zum Wolf lebt ein Haushund nicht artgerecht! Ja die Forschung ist weit, aber eben noch nicht so weit dass man sich nur von Supplementen ernähren kann. Hier gilt doch der recht profane Grundsatz: “Ein Unrecht macht ein anderes nicht gut”. Das ist keine natürliche Notwendigkeit, sondern Ihre Entscheidung. Zu jedem Zeitpunkt übrigens. Von mir aus soll das so sein, aber du bist auf keine einzige tiefgründigere Frage eingegangen, hast mir kein Argument widerlegen können und wirfst immer mit dem gleichen: meine persönliche Einstellung. gehört der Hund abgenommen. Wer sich wirklich damit auseinandersetzen möchte, sollte sich vielleicht mal mit Mogens Eliasens Artikeln beschäftigen und ein bisschen mehr hinter die Verdauung des Hundes schauen. Was das gebracht hat, haben wir ja gesehen, als Rinder mit Tiermehl gefüttert wurden. Ein Schwein im Schweinestall? Die Studien zu Industriefleisch sind aus den USA. Meinen eigentlichen Punkt hast du leider noch immer nicht verstanden – dass auch bei Unverträglichkeit veganer Ernährung mindestens ein ethisches Dilemma besteht. Diese Logik lässt sich kaum widerlegen und sie lässt auch bei Unverträglichkeit das notwendige Hintertürchen auf, Der Denkfehler hier ist, im Tierfutter landen die Reste die nicht für den Menschen genutzt werden können, also die die im Müll landen würden wenn wir keine Haustiere damit füttern würden. Und vor allem aus meiner Sicht ernährungsphysiologisch noch Forschungsbedarf. Hofbieber - Immer mehr Verbraucher wollen ihren Hund und ihre Katze vegan ernähren. Ist es nicht unfair, dem Hund dieses Erlebnis zu verwehren? Selbst über Generationen verwilderte Hunde werden nicht wieder zum Wolf, genauso wie Wölfe die von Hand aufgezogen werden, nicht zum Haushund werden. Carnivoren/Beutegreifer wie Hunde und Katzen vegan zu ernähren halte ich für nicht artgerecht, das grenzt an Tierquälerei! Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegane oder vegetarische Ernährung. am Gebiss). Heißt: Hunde sind Allesfresser - genau wie wir. 3,6 MB) von Pia-Gloria Semp zu nennen. Es gibt eben Gründe, die dagegen sprechen: Wenn wir fleischhaltiges Futter kaufen, unterstützen wir damit eine gewaltvolle Industrie, die anderen Tieren schreckliches Leid zufügt. “Nutztiere” anerkenne und selber Hunde oder Katzen besitze, vor einem Dilemma stehe. Das mag ja alles gut und schön sein, aber wenn man es ganz genau nimmt, müsste man nach dieser Logik jedes Tier entgegen seiner Natur ernähren können. Vegan lebende Hundehalter sind der Meinung, dass eine entsprechende Ernährungsweise die Tiere vor Übergewicht schützt, zahlreiche Erkrankungen verhindert und so ein längeres Leben begünstigt. Ich bezweifle sehr, dass ein kommerzieller Milch-Bauer alle seine Kühe so liebt wie ich meinen Hund… Mein Hund – scheint mir – ist den ganzen Tag glücklich – oder schläft. Ich finde deinen letzten Satz jedenfalls geradezu grotesk – und zwar ganz nüchtern gesehen. Aber ist das wirklich überzeugend? wer hunde so ernährt ist und bleibt ein tierquäler. Beides zusammen geht im Normalfall nicht. Da mir durchaus daran liegt, dass meinen Hunden ihr Essen schmeckt, habe ich das ausgiebig getestet. Folgendes möchte ich zu den Menschen sagen, die diese Meinungen vertreten. Mit der Argumentation, dass kein Tier stirbt, wenn nur Teile von ihm benutzt werden, könnte man sich in jeder Situation aus der Verantwortung reden: Ich esse ja nur das Stückchen Rpcken, dafür stirbt kein Rind. Beiden Hunden geht es gesundheitlich – bei allem, was man sagen kann – sehr gut. Ich finde Ihre Sichtweise bemerkenswert, und zwar aus folgendem Grund: Sie argumentieren ethisch im Sinne des Hundes – also es geht hier nicht um die Bedürfnisse, Profitinteressen oder Bequemlichkeiten von Menschen wie sonst beim Fleischkonsum, sondern um das Wohl von Tieren. Es ist sehr gut geschrieben. So ist nunmal Natur. Ein NRC-Wert ist kein Bedarfswert, und wie ich schon schrieb, gewisse Elemente wie Phosphor, Kalzium, etc. Wenn jemand in der veganen Ernährung seine Erfüllung findet, ist es das eine. Ich fände es auch besser, wenn man schon einem Hund oder einer Katze ein besseres Leben bieten will, dann lieber aus dem Tierheim holen, oder eben , wenn man die Möglichkeit und den Platz für Nagetiere( also Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster etc) dann diesen einen Platz zur Verfügung stellen Aber man sollte sich vorher wirklich genau erkundigen wieviel Platz diese Tiere brauchen. Wenn diese Tiere selbst entscheiden könnten, würden sie nicht nur etwas anderes fressen, sie würden die engen Buchten und überfüllten Ställe verlassen, sie würden sich nicht verstümmeln lassen, sie würden viel länger ihre Kinder versorgen, als es ihnen in der Nutztierhaltung zugestanden wird, und sie würden sich bestimmt nicht freiwillig zur Schlachtung anmelden. Es geht bei uns eine große Bandbreite in der Futterqualität. sind in mehreren chemischen Strukturen vorhanden und können nicht künstlich ersetzt werden. Einen Hund vegan ernähren – ist das Tierquälerei? Viele vegane Hundefutter haben zum Beispiel lediglich Algenkalk als Kalziumausgleich zugefügt. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Tierärzte profitieren ebenfalls von der Haustierhaltung und sind verstrickt in diese Mordindustrie. 12 Videoseminare zur Anatomie und zu den Erkrankungen des gastrointestinalen Apparates als Grundlage für die Diätetik 3. Auch Europas größte Tier- und Naturschutzorganisation, der Deutsche Tierschutzbund e.V., empfiehlt eine ausgewogene Ernährung der Hunde mit Fleisch und Gemüse. Die Ausbildung umfasst: 1. Aber Artgerechtheit ist für Tiere quasi nicht an sich wichtig, sondern nur, insofern sie unter einer nicht-artgerechten Behandlung leiden. Ich selber habe allgemein Schwierigkeiten mit dem Begriff der Artgerechtheit – ich verwende ihn kaum. Denn die beiden Spezies haben jeweils eine ande… Wichtige Gedanken, sehr schön, ich kann dem vollauf zustimmen. Bis auf einzelne Hunde mit bestimmten gesundheitlichen Problemen ist eine vegane Ernährung für Hunde gesundheitlich verträglich – das hat zumindest meine Recherche ergeben (zum Start z.B. Ja, da ist viel Mist auf dem Markt. Ja, Katzen sogar noch mehr ala Hunde. Was die Haustierhaltung allgemein betrifft: Aus meiner Sicht folgt aus einer konsequenten veganen Haltung, also die eine Ausbeutung und Schädigung von Tieren ablehnt, tatsächlich eine weitgehende Kritik der Haustierhaltung, da das für sehr viele Tiere kein gutes Leben ist. Ich würde nur gern eine kleine Anmerkung machen. Sollte der Verstand noch klar sein, stellt sich die Frage: Was bilden sich solche Menschen eigentlich ein? Ich schaue mir die verlinkte Studie nochmal an. Meist sind die Ursachen nicht auf einen Wechsel des Futtermittels zurückzuführen, wie viele Tierhalter meinen, sondern es treten Reaktionen auf ein Futter auf, das der Hund oder Deshalb mache ich ja immer „wenn-dann“-Sätze. Nach einem meist sehr kurzen Leben werden die Tiere dann, wiederum im Namen einer menschlichen Ideologie, getötet. Hier spricht die Abwägung aus meiner Sicht für das Dosenfutter. Du blendest halt die Opfer deiner favorisierten Hundeernährung systematisch aus bzw. Lesen Sie hier, wann eine vegetarische Ernährung infrage kommen kann und weshalb von vegan abzuraten ist! Es tut mir leid, mir fehlt es hier einfach an Differenzierung. Es gibt auch von Natur aus Tiere, die sich vegan ernähren. Viele Tiere müssten sterben, damit sich dieser Hund ernähren kann. Ich könnte jetzt sagen, das musst du tun, weil alles andere nicht in dein Weltbild passen würde – aber diese Art von Abwertung einer anderen Position liegt mir nicht so. Weiterhin steckt in veganem Hundefutter wesentlich mehr künstlicher Mist, der oftmals noch größeren Schaden anrichtet, da künstliche Vitamine und Co oftmals Allergieauslöser sind. In Bezug auf menschliche Ernährung gibt es ja auch höchst unterschiedliche Vorstellungen und gegensätzliche ‘Wahrheiten’, was gesund sein soll und was nicht. Nichts von beidem. Genauso hat eine Freundin von mir sich entschieden, die sehr überzeugte Tierbefreiungsaktivistin ist und es fürchterlich findet, tote Tiere in Dosen zu kaufen – aber die ihrem schwer kranken Hund, den Sie aus einem Tierheim geholt hatte, trotzdem das Futter geben wollte, das er am besten bei sich behalten konnte, und das waren leider tote Tiere in Dosen. Wovon würde er leben? ob Trockenfutter allgemein überhaupt ok ist und so weiter – oft wird da mit religiösem Eifer gestritten. Vor diesem Hintergrund müssten auch Sie doch ebenfalls für diese Tiere Mitleid und Empörung übrighaben und sagen können, „Die armen Tiere!“, oder nicht? Hunde vom Züchter o.ä. Muss ich nichts mehr hinzufügen. Es wird wild eine Behauptung untermauert, die nicht begründet werden kann und findet Anhänger, die genauso wenig reflektieren können, was ihre eigene Fütterung angeht. Es gibt viele unterschiedliche Gründe, die dafür sprechen, Hunde komplett oder überwiegend vegan zu füttern. Neues Buch erschienen, Bundesregierung antwortet auf Methan-Fragen. „Sie ist meine Familie, mein Baby”: Braut kauft ihrer Hündin ein Hochzeitskleid – damit sie bei der Trauung dabei sein kann – BUNTE.de, Rammstein: Siebtes Studioalbum erscheint im Mai – VIP.de, Star News. Super Artikel! Also kann man ihn damit auch nicht gesund ernähren. BARFEN, Diätetik, Mikrobiologie des Darmes, effektive Mikroorganismen 4. Das bedeutet lediglich, dass er daraus Zucker ins Blut aufnimmt. Eine vegetarische Ernährung eignet sich darum nicht für sie so lautet ein häufiges Argument gegen die vegetarische Ernährung von Hunden. Viele Menschen, die ihre Hunde vegan ernähren, berichten allerdings, dass sich der Gesundheitszustand des Hundes durch diese Ernährung nicht verschlechtert hat, sondern teilweise sogar verbessert. Der Umgang mit diesen Tieren ist auch nicht die Natur, die nunmal grausam wäre oder sowas, sondern das sind Menschen, die diese Tiere ausbeuten, weil sie ihre Körper u.a. Wer aus Tierschutzgründen gegen eine vegane Ernährung von Hunden ist, hat wahrscheinlich nicht an alle betroffenen Tiere gedacht. Ein gesundes Tier kann man aber nicht aus rein ethischen Gründen seine freie Entscheidung in diesem Fall abnehmen, weil daraus immer Mängel entstehen. Das Leid der sogenannten Nutztiere Ob Rinder, Kaninchen, Hühner, Puten, Pferde, Gänse, Enten oder Lämmer – in deutschen Schlachthöfen werden jedes Jahr 800 Millionen Landlebewesen getötet. Warum sollte ich eine vegane Ernährung des Hundes vorziehen, obwohl er davon krank wird? Na? Gibt ja auch immer wieder neue Erkenntnisse, die alte ‘Wahrheiten’ plötzlich als falsch darstellen. Mit den besten veganen Grüssen Ist das mit Ihrer Idee vertretbar, dass wir Tieren keine Ideologie aufzwingen und ihre Entscheidungsfreiheit nicht einschränken sollten? Dieser ist zwar rechnerisch eine Kalziumbombe, aber nahezu unverdaulich. Erstens ist auch nicht jeder Raucher chronisch krank, was man ihm ansehen könnte, zweitens kann man nicht in den Hund reinschauen, drittens zeigen sich Mangelerscheinungen erst, wenn es zu spät ist und viertens würde (mal hand aufs Herz) kein einziger veganer Hundebesitzer zugeben, dass er das falsche Futter gibt was seinen Hund krank macht. Auf jeden Fall eine spannende Diskussion. Die Bedürfnisse hängen natürlich von der Art des Tieres ab. Die biologische Verfügbarkeit ist hier absolut nicht gegeben und führt über lange Zeit zur Verknöcherung der Gelenke, zu porösen Knochen und Nervenschäden. Der Hund hat eine viel kürzere Evolution erlebt als der Mensch, er hat einen viel kürzeren Darm als die meisten Pflanzenfresser. In Anbetracht dessen äußern Sie auch Mitgefühl oder Empörung angesichts der Behandlung des Hundes, die aus Ihrer Sicht ungerecht ist. Kann ich mein Haustier vegan ernähren? Nochmal, nur weil dadurch Tiere sterben, ist es nicht unfair. Den Hund vegan oder vegetarisch ernähren? Vegane Würste für Menschen finden sie übrigens genauso lecker, aber die sind natürlich gewürzt und nicht gut für Hunde. Wie sieht Ihre Abwägung aus? Vieleicht auch nur schleichende Befindlichkeitsstörungen, die vom Menschen in seinem Projektionswahnsinn, gar nicht entdeckt werden. Mit so ‘Ernährungswahrheiten’ bin ich immer vorsichtig. Hunde und Katzen vegan zu ernähren IST Tierquälerei. Was machen wir nun? Und das obwohl man bei der Frage um Leben oder Tod ja immer für das Leben entscheiden möchte. (Dazu gehört auch, dass Sie ja offenbar selber Fleisch essen, wobei Sie also Ihr eigenes Geschmackserlebnis über das Leben von Tieren stellen, gleichzeitig aber behaupten, dass Sie das Leben von Tieren wichtig nehmen. hunde sind von natur aus keine vegetarier. Aus meiner Sicht ist die Tatsache, dass der Hund sich für Fleisch entscheiden würde, zwar ein Grund für eine fleischhaltige Fütterung – aber kein Grund, der für sich hinreichend ist. Übrigens kann man Hunde problemlos immerhin vegetarisch füttern, das haben genügend Studien erwiesen. Sei es der Hund mit Gemüse oder die Kuh mit Fleischmehl. Damit meine ich jetzt gar nicht vegane Ernährung speziell, sondern bspw. Die menschliche Ernährung ist dort alles andere als ordentlich. Denn dieser müßte sodann allgemein gelten. Hunde vegan zu ernähren ist Tierquälerei! Dazu ein klares Nein. Er würde jagen. Wenn man in Veganer- und Fachkreisen umherfragt, wie es mit einer rein pflanzlichen Ernährung für Hunde aussieht, erhält man sehr viele unterschiedliche Meinungen. Denn wenn Sie alle bedenken würden, müssten Sie mindestens zugestehen, dass es keine einfache Lösung gibt, sondern Sie vor einem Dilemma stehen und abwägen müssen. Auch von einem artgerechten Futter kann keine Rede sein – Schweine zum Beispiel bekommen einen strukturlosen Brei, den sie in kurzer Zeit aufgegessen haben. Nehmen Sie diese ethischen Prinzipien wirklich ernst? Die bisher erschienenen Newsletter finden Sie in unserem Newsletter-Archiv: https://www.provegan.info/de/newsletter/archiv/ Für diese Rasse waren weitere 3-4 Jahre normal gewesen. vet Uwe Romberger.“ Unsere 13-Jährige lebt seit so 11 Jahren hauptsächlich vegan und die 2 1/2-Jährige seit etwa einem Jahr. Hunde könnte man, im Gegensatz zu Katzen, zwar theoretisch vegetarisch/vegan ernähren, mit artgerechter Fütterung hat das aber nichts zu tun! Aber es ist doch schlicht falsch, dass ein Hund automatisch durch vegane Ernährung krank würde. So ergeht es mir, die ich (Freigänger-)Katzen halte und diese teilweise mit (Fleisch-) Nassfutter und veganem Trockenfutter füttere. Unter geeigneter veganer Ernährung leiden die Hunde nicht, im Gegenteil. Aus den Innereien, aus Schnäbeln, Sehnen und Knorpel wird dann Tierfutter hergestellt. Ernähren vegetarier veganer hunde vegetarisch vegan 29 Antworten zur Frage ~ da stimmst du ja aber mit mir überein.Dieses Tier vegan zu ernähren wäre Tierquälerei also was tust du?Es wäre besser man würde diese ~~ zu viel Fleisch essen. Ohne wenn und aber! - Duration: 11:32. Worauf es mir hier vor allem ankommt zu sagen ist: Wenn Sie gegen eine vegane Ernährung von Hunden sind, weil Sie das Wohl von Tieren wichtig nehmen – dann haben Sie wahrscheinlich nicht alle betroffenen Tiere bedacht. Einem fleischfressenden Tier dies aufzuzwingen, ist etwas anderes. Möglich ist es sicher. Kommen wir mal ab von der menschlichen Ernährung. Reden auf der einen Seite vom Wohl der Tiere und auf der anderen Seite weichen sie von der artgerechten Haltung der Hunde ab. Andere kann man dem Futter zusätzlich beimischen. Der wichtigste Grund ist wohl die Ablehnung von Tierquälerei! Und die beruht auf der falschen Annahme, dass deine Hunde dadurch leiden würden. Kein Wunder, dass viele auch ihre Hunde vegan ernähren möchten. Aus rein ethischen Gründen lässt sich die Frage der Ernährung nicht beantworten, denn manchmal muss man auch die Dinge tun, die einem persönlich missfallen, wenn sie die Gesundheit anderer Lebewesen beeinflussen. Also „Wenn vegane Ernährung nicht verträglich ist/wäre, hätten wir ein ethisches Dilemma“ – und zwar nicht wir als Veganer, weil wir halt so komisch drauf sind, sondern Sie genauso, auch wenn Sie das nicht so sehen – Ihre Position ist widersprüchlich. Zudem wurde hier lediglich eine rein ethische Auseinandersetzung geführt. Die falsche Fleischindustrie kann man nicht auf dem Rücken von Lebewesen austragen, die damit nichts zu tun haben. Dadurch wird die Anziehung für die vorgesehenen Metalle blockiert und der Hund scheidet das Supplement nahezu unverdaut wieder aus. Wie ist es mit dem Aufzwingen einer Ideologie und der Entscheidungsfreiheit? Jeder Tierarzt kann rein pflanzliche Fertignahrungen für einen solchen Hund ordern und diesem verschreiben. Hier würde mich interessieren, wie genau Sie den Begriff der Artgerechtheit ausbuchstabieren und anwenden. Er isst auch gerne mal Fleisch – wenn der Zufall es will, dass er das irgendwo kriegt oder in den Ferien echt nichts anderes zu bekommen ist. Aber es gibt keinen Grund, Hunde zu unserer Unterhaltung oder als Gefährten zu züchten. Sie hat es zunächst widerwillig angenommen. Ich finde Ihren Artikel ziemlich wiedersprüchlich zu Ihrem Buch. Brauchen Hunde wirklich Fleisch? Aber bei einem Rind oder Schwein ist es völlig ok, ja? Natürlich muss man dabei alles biologische und medizinische Wissen mit einbeziehen. Aber dass sie Fleisch frisst ist ja viel grausamer. Warum ich für das Wohl anderer Tiere den Tod von Tieren in Kauf nehme? Und wie steht es mit den Hühnern? Hunde sind gegenüber hohen Kochsalzgaben relativ tolerant, solange ausreichend Wasser zur Verfügung steht (Meyer/Zentek – Ernährung des Hundes – 2016). Das war jetzt eine Ergänzung, keine Gegenposition zu meinem Kommentar, oder? Allzu stichhaltig sind die unter vegepets.info aufgeführten Literaturstellen nicht. Wie gesund welche Ernährung jetzt genau ist, ist ja auch in der Hundeszene allgemein umstritten. Unter nichtveganer Ernährung leiden jedoch die Tiere, die dafür umgebracht werden, um in den Dosen zu enden, die die normale Hundenahrung enthalten. Denn Hundefutter stammt - so wie Fleisch im Supermarkt - in den meisten Fällen von gequälten Tieren aus der Intensivtierhaltung. hier). Die ausführliche Nachricht finden Sie hier. Schließlich können die Tiere typischerweise ihre natürlichen Bedürfnisse nicht ausleben, weil sie im Stall so wenig Platz haben. Gibt doch einiges an Material dagegen. Vegetarisch, ohne Fleisch füttern, dann müssen keine anderen Tiere dafür sterben. Da ich selbst 2 Hunde (13 und 2 1/2 Jahre) habe, die großteils vegan (so 90%) ernährt werden, muss ich gleich mal anmerken, dass man nicht sagen kann, dass Hunde fleischhaltiges Futter gegenüber veganem geschmacklich generell bevorzugen. Die Liebe zum Tier. Das ist bei einer richtig zusammengestellten veganen Fütterung in optimaler Weise der Fall.“ Eine Ernährung durchzuführen, „bei der das Tier einen schlechteren Gesundheitszustand hat und auch kürzer lebt“, sei „intellektuell bedenklich und ethisch verwerflich. Es wird emotional diskutiert, nicht sachlich. Andernfalls dürfte ich mir keinen Carnivoren halten. In den 90ern sagten wir, “wer Tiere liebt, der hat keine”. Diese Leute jetzt Langeweile haben oder das Geradeausdenken der um sich greifenden Dekadenz zum Opfer gefallen ist, spielt dabei keine Rolle. Betrachten wir zunächst mal die eigene Ernährung. Ok, was die Verträglichkeit und die diesbezügliche Forschung angeht sind wir einfach verschiedener Meinung. Warum sollte das beim Hund anders sein? November 8, 2020. Gerade veganes Futter orientiert sich in der Zusammensetzung an NRC-Werten, die 1. für eine fleischige Ernährung erstellt wurde und 2. oft viel zu oberflächlich betrachtet wird. Bitte, lass doch diese Propaganda, wenn du es einfach nicht besser weißt. Ihr Satz „Ernährung ist eben nicht nur eine Frage der Ethik, sondern auch der Chemie und Biologie, und am Ende entscheidet sie über Leben und Tod.“ zeigt nochmal gut das Missverständnis. Meine Quellen beziehen sich vom Bauern auf dem Land, der mir viele Fleischabschnitte, Organe, Blut, Knochen, Fett für einen guten Preis verkauft. Also sicher kein Denkfehler in Ihrer Argumentation! Tun Sie das? Für mich steht aber fest, dass ich nach diesem Tier keinem Tier mehr tierische Produkte füttern werde. Eine mit Trockenfutter ernährte Katze hat eine 5-6mal höhere Chance, an CNI zu erkranken als eine die mit Feuchtfutter ernährt wird. Dann kann man natürlich auch -z.B.- in die afrikanische Savanne blicken oder sonstwo in die Welt wo Carnivoren Beute schlagen und sich darüber bitterlich beklagen. Nach der Logik dürfte man überhaupt keinen Hund halten.

Jufa Bruck An Der Mur, Rentier Sven Synchronsprecher, Dingo Als Familienhund, Seepavillon Gleinstätten Karte, Günstige Hotels In Südtirol Mit Pool, Flugzeug Simulator Pc, Lesen Lernen App Antolin, Ex Zurück Kippschalter Strategie, Amy Deluxe Glas Shisha, Fremdwortteil: Licht 5 Buchstaben Kreuzworträtsel,