Der Endspurt beginnt

20. Oktober 2021

Die Herbstrunde biegt auf die Zielgerade ein. Den lockeren Auftakt ins Spielwochenende bestreitet die D2 bereits morgen (20.10.21, 17.30 Uhr) beim TSV Königstein II. Locker deshalb, da Königstein außerhalb der Spielwertungen antritt. Das Spiel selbst dürfte alles andere als locker ablaufen, denn die Königsteiner haben starke Ergebnisse vorzuweisen. Die Entscheidung um die Tabellenspitze fällt erst in den nächsten Wochen. Durch die jüngste Niederlage des Spitzenreiters aus Rieden hat die JFG wieder Chancen.

Am Samstag (22.10.21) empfängt die C2 um 10.30 Uhr in Vilseck den FC Amberg II. Hier kann die erste Entscheidung in der Herbstrunde fallen. Gelingt es der favorisierten JFG, gegen den Tabellenfünften wenigstens einen Punkt zu holen, ist der Thiele-Truppe die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Um 11.00 Uhr empfängt die U13 in Schlicht den SC Ettmannsdorf. Nach dem jüngsten Erfolg in Weiden und dem Abgeben der roten Laterne trifft man auf den zweiten Gegner in der Liga, der offenbar auf Augenhöhe agiert. Trainer Stephan Braun rechnet sich durchaus gute Chancen aus. Auffällig ist bei Ettmannsdorf die bislang sehr stabile Defensive. Als Mittelfeldmannschaft haben sie die wenigsten Gegentreffer zu beklagen. Die Offensive der JFG muss sich also etwas einfallen lassen, immerhin würde man mit einem erneuten Sieg einen weiteren Sprung ins Tabellenmittelfeld machen. Die Fans dürfen sich bestimmt auf ein intensives Match freuen.

Um 12.00 Uhr gastiert die B2 bei der SpVgg Schirmitz. Mit dem Kantersieg aus der Vorwoche bei gleichzeitigem Punktverlust des FSV Gärbershof konnte die JFG die Tabellenspitze zurückerobern und will diese gegen den Tabellensiebten unbedingt verteidigen. Bei einem Erfolg winkt eine Woche später ein echter Kracher: Man würde den FSV Gärbershof zum Finale um die Meisterschaft empfangen.

In Seugast empfängt die U19 ab 14.00 Uhr schließlich mit der JFG Oberpfälzer Seenland den punktgleichen Tabellennachbarn. Es handelt sich um ein typisches Mittelfeldduell, bei dem es darum gehen wird, die obere Tabellenhälfte im Auge zu behalten. Nach drei Pleiten in Folge wäre eine Trendwende Balsam auf die Seele der Hausherren.

Am Sonntag (24.10.21) gastiert dann die U15 ab 10.30 Uhr beim FC Weiden-Ost. Die Gastgeber haben bislang eine sehr ausgeglichene Runde gespielt und befinden sich folgerichtig im Tabellenmittelfeld. Die JFG hingegen hat nach dem Raigeringer Patzer vom Sonntag wieder Tuchfühlung zum Platz an der Sonne. Wegen des astronomischen Torverhältnisses des SV Raigering ist man allerdings wohl auf einen weiteren Ausrutscher des Konkurrenten angewiesen. Ohnehin gilt es für die Ringer-Elf jetzt erst einmal, die eigenen Hausaufgaben zu erledigen. Mit einer ähnlich engagierten Leistung wie zuletzt sollte dies gelingen.

Zunehmend prickelnd ist die Situation auch für die U17 in der Landesliga. Etwas unverhofft mit willensstarken Leistungen und etwas Glück im rechten Moment in der Spitzengruppe gelandet, wollen die Ellmaier-Schützlinge die Gunst der Stunde nutzen und einen der ersten beiden Plätze, die zur Aufstiegsrelegation berechtigen, nicht mehr hergeben. Die nächste Hürde stellt dabei das Gastspiel beim FC Coburg am Sonntag ab 11.30 Uhr dar. Einfach wird das Unterfangen sicherlich nicht: die Oberfranken haben zuletzt bei der knappen 0:1-Niederlage in Bayreuth dem Spitzenreiter alles abverlangt. Die JFG dürfte also ein Duell auf Augenhöhe erwarten, in dem ein Sieg Gold wert sein könnte – die beiden Konkurrenten Bayreuth und Mögeldorf nehmen sich im direkten Duell die Punkte gegenseitig weg.