C2 ist Meister, volle Punktausbeute am Wochenende

25. Oktober 2021

Die C2 ist Meister in der Westgruppe und steigt verlustpunktfrei in die Kreisklasse auf! Im letzten Saisonspiel besiegte die Thiele-Elf den FC Amberg II verdient mit 2:0 und kann nun am kommenden Wochenende (spielfrei) entspannt der Konkurrenz beim Kampf um die Plätze zusehen. In der ersten Hälfte versuchte die JFG häufig, über einen kontrollierten Aufbau aus der Defensive heraus zum Erfolg zu kommen, aber dabei sprang nur eine Riesen-Gelegenheit heraus, als Philipp Obermeier abzog und Sina Dotzler beim Nachsetzen am Torwart scheiterte. Aber auch der FC kam außer einer Freistoßmöglichkeit zu keinen gefährlichen Aktionen. Die erste Chance der zweiten Hälfte gehörte den Gästen, als Lucas Stubenvoll für seinen geschlagenen Torwart retten musste. Mitten in die folgende Drangphase der Amberger hinein dann das erlösende 1:0 für die JFG: Eine Ecke von Benedikt Liebenow versenkte Tim Apfelbacher im Netz (44.). Das Spiel war nun offener mit den größeren Gelegenheiten für die JFG. Eine davon nutzte Benedikt Liebenow – abermals Aktivposten im JFG-Zentrum – zur Vorentscheidung als er nach einer von ihm selbst getretenen Ecke wieder an den Ball kam und zum 2:0-Endstand verwandelte (58.). Im Bild hinten v.l. Christoph Trettenbach, Luis Piehler, Tim Apfelbacher, Tim Baier, Lucas Stubenvoll, Simon Hefner, Gabriell Darnell ; vorne v.l. Fabian Schübel, Georg Schüler, Philipp Obermeier, Benedikt Liebenow, Christian Zeitler, Sina Dotzler

Die D2 musste bereits am Mittwoch beim TSV Königstein II antreten. Auf dem viel zu kleinen und stark ramponierten Feld war an Zauberfußball nicht zu denken. Aber es entwickelte sich eine zunehmend umkämpfte Partie mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Die Mehrzahl hatte in der ersten Hälfte der Gastgeber, so dass die Führung in der 24. Minute, als die komplette JFG-Abwehr nur zusah, durchaus verdient war. Ein anderes Bild nach der Pause: nun diktierte die JFG das Geschehen und kam nach einer schönen Kombination über Luca Ungersböck und Jakob Schüler, der Kyrom Johnson perfekt in Szene setzte zum Ausgleich. In der 49. Minute dann die Führung durch eine Bogenlampe von Santino Barile, die sich über den gegnerischen Torwart hinweg ins Netz senkte. In der Schlussphase drückte dann nur noch Königstein, aber mit etwas Glück und einigen guten Abwehraktionen brachte die JFG das Ergebnis über die Zeit.

Einen weiteren Erfolg konnte die U13 gegen den SC Ettmannsdorf verbuchen. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdientes 4:1. In der 22.Minute verwandelte der von Niklas Stefo toll freigespielte Jonathan Renner überlegt zum 1:0. Praktisch mit dem Pausenpfiff führte ein individueller Fehler zum 1:1-Ausgleich. In der zweiten Hälfte sah man dann eine dominante JFG, die kompakt stand und das Spiel immer wieder klug verlagerte. In der 41.Minute nahm Roland Wagner einen Abpraller nach einer Ecke direkt und traf sehenswert zur neuerlichen Führung. Eine fast identische Situation hätte beinahe zum 3:1 geführt, als Benjamin Ziegler am glänzend reagierenden Gästetorwart scheiterte. Nach Vorlage von Jonathan Renner sorgte Niko Meier mit dem 3:1 für noch mehr Sicherheit (48.) und Renner selbst stellte kurz vor dem Abpfiff den Endstand her. Trainer Stephan Braun war folgerichtig hochzufrieden mit der Teamleistung und auch mit der des Schiedsrichters Robert Ott: „Das ist mir ein Anliegen! Eine solch souveräne Leistung – und da waren sich alle einig – hab ich in der D-Jugend selten gesehen.“

Auch die B2 schwimmt weiter auf der Erfolgswelle: in Schirmitz gab es einen am Ende ungefährdeten 4:0-Sieg, mit dem man dank des Ausrutschers von Gärbershof den Aufstieg in die Kreisliga nun in der eigenen Hand hat. Bis zur Halbzeit blieb das Ergebnis offen, doch nach der Pause trafen die JFG-Jungs mit schöner Regelmäßigkeit. Luis Ziegler (44.) eröffnete den Torreigen, Simon Liermann (51.), Dominik Beer (59.) und Tim Graf (64.) sorgten für klare Verhältnisse.

Und auch von der U19 gibt es positive Nachrichten: Gegen die JFG Oberpfälzer Seenland konnte die kleine Minus-Serie durchbrochen und mit 3:0 endlich wieder gepunktet werden. Lukas Pirner sorgte für die schnelle Führung (17.) und noch vor der Halbzeit brachte Marcel Suttner (32.) Ruhe ins Spiel. Den Endstand besorgte dann abermals Pirner kurz vor dem Schlusspfiff.

Den ersten Aufreger beim Gastspiel der U15 (Bild) bei Weiden-Ost gab es bereits nach zwei Minuten, als Weiden froh sein konnte, nach einer Notbremse des Keepers an Nick Dötsch mit 11 Mann weiterspielen zu dürfen. In der 19. Minute wurde abermals Dötsch im 16er gelegt, doch Cristiano Goncalves schob den Strafstoß am Tor vorbei. Die Führung für die JFG fiel nach einem cleveren Ballgewinn durch James Bucher, der Nick Dötsch in Szene setzte und dieser sicher verwandelte. In der Folgezeit entwickelte sich ein fahriges und hektisches Spiel mit Verwarnungen auf beiden Seiten. Die Erlösung für die JFG dann in der 63. Minute: Luca Thiede setzt sich auf der linken Seite durch und sein Distanzschuss senkt sich zum 2:0 ins Netz. Die Ostler waren ständig gefährlich, doch mit Glück und Geschick in der Defensive um Torwart Ben Schertl und Abwehrchef Luis Klier geht der Dreier mit nach Vilseck.

Und auch die U17 gab sich beim FC Coburg keine Blöße, sondern begeisterte mit einem dominanten Auftritt. Konstantin Plankl eröffnete gegen keinesfalls schwache Coburger früh (9.) den Torreigen, so dass schnell Sicherheit im Spiel der Oberpfälzer war. Ein Doppelschlag durch Lukas Schaller und Noah Pirner (34./35.) entschied die Partie noch vor der Pause zu Gunsten der JFG. Kurz nach der Halbzeit legte erneut Pirner bereits das 4:0 nach und Konstantin Plankl stellte in der 59. Minute mit dem schönsten Tor des Tages den Endstand her, als er nach einem Befreiungsschlag von Maximilian Sailer die Situation am schnellsten erfasste und den gegnerischen Torwart mit einer sehenswerten Finte umkurvte. „Heute haben wir ein überragendes Spiel gemacht. Jeder einzelne hat abgeliefert“, war Trainer Bastian Ellmaier voll des Lobes. Der Lohn für diese Leistung ist die Tabellenführung und ein echtes Finale um die Aufstiegsrunde gegen Mögeldorf im letzten Saisonspiel.


Kommentare