22. September 2019

Bereits vergangenen Sonntag traf die U14 zum Auftakt auf die Elf vom TUS Rosenberg II, den frühen Rückstand egalisierte Simon Liermann (10.) nur 120 Sekunden später, mit dem Pausenpfiff war es Marlon Seitz (35.) der für die JFG zur Halbzeitführung traf und das Spiel drehte, in einer umkämpften aber fairen Partie war es erneut Simon Liermann (49.) der mit seinem zweiten Treffer das 3:1 erzielte und seine Farben somit auf die Siegerstraße brachte. Kurz vor Schluß traf der Gast noch zum 3:2 Anschluss. Dieses Wochenende ist man spielfrei und empfängt nächsten Sonntag um 10:30 Uhr den FSV Gärbershof am Schlichter Rennweg.

Die U15 hingegen war diese Woche zweimal im Einsatz, im Baupokal musste die Elf von Wolfgang Ringer auswärts bei der (SG) FC Tremmersdorf Speinshart antreten. Bereits zur Pause war man mit 8:0 in Front, auch in Halbzeit zwei ließen unsere Jungs nicht nach 4x Schmidt, 3xBrunner, und je einmal Schaller, Schübel, Sabisch, Pirner, Plankl, Baumbach und Rösch erzielten die Treffer zum überlegenen 14:0 Auswärtserfolg. Am Samstag im Ligabetrieb wartete der SV Raigering, dieser Gegner ist natürlich ein ganz anderes Kaliber, in Halbzeit eins kämpfte unsere Elf verbissen und hielt zur Halbzeit das 0:0, gerade offensiv wurde kaum Akzente gesetzt auch in Halbzeit zwei ein ausgeglichenes Spiel, mit schwindenden Kräften sank auch die Konzentration, der Gegner bestrafte diese Fehler letztlich gnadenlos und gewann verdient mit 3:0 (41. 50. 65.) dennoch sollte dies kein Beinbruch sein, die junge willige Mannschaft wird sicherlich schon bald wieder in die Erfolgsspur finden, von einzelnen kleinen Rückschlägen muss sich niemand entmutigen lassen.

Die U17 hält an ihrer punktverlustfreien Serie im Jahr 2019 weiter fest und siegte beim TSV Kareth-Lappersdorf. Simon Pirner traf nach elf Minuten zur verdienten Führung, dominant verlief auch der Rest der ersten Hälfte, leider wollten bis zur Pause keine weiteren Tore mehr gelingen. Nach der Pause konnte Lukas Pirner mit einem Doppelpack (47. und 53.) die Weichen auf Sieg stellen, der Ehrentreffer kurz vor Schluss für den Gastgeber kam zu spät, mit sechs Punkten und 8:1 Toren untermauert man derzeit seinen Anspruch wie im letzten Jahr vorn mitspielen zu wollen.

Analog zur U15 musste auch die U19 im Pokal ran, beim TSV Kümmersbruck ließ man nichts anbrennen und siegte überlegen mit 11:0 (Torschützen: 3x Schönberger, 2x Ficarra, 2x Roider je einmal Brunner, Trettenbach, Sebralla, Weiß). Auch den Kreisligaalltag am gestrigen Samstag meisterte die Elf um Trainer Stubenvoll. Der Gast von der DJK Neustadt/WN hielt die ersten 20 Minuten dagegen, Michael Weiß brach in der 23. Spielminute den Bann, anschließend fielen die Treffer fast im Minutentakt, Pirner (25.) zweimal Schönberger (28. 31.) und nochmal Weiß (37. 39.) schoßen zur Pause eine komfortable 6:0 Führung heraus. In Halbzeit zwei schaltete unsere Elf en ein oder anderen Gang runter, dem Ehrentreffer folgten noch Treffer von Lang (55.) und Ficarra (83.) zum 8:1 Endstand.

Die U12 erwischte bei ihrer Partie beim SVSW Kemnath einen optimalen Start, Maximilian Liebenow brachte seine Farben nach zehn Minuten in Front, leider wehrte diese Freude nicht lang, nur 120 Sekunden später stand es bereits 1:1 zur pause war man gar 3:1 hinten. Trotzdem kämpfte und Elf um Trainer Ott verbissen weiter und hatte auch die eine oder andere Möglichkeit zu verkürzen, mit dem 1:4 (53.) erhielt die Hoffnung auf etwas Zählbares einen herben Dämpfer, mit 1:4 verlor man seine zweite Ligapartie und schaut jetzt erwartungsvoll auf die Partie am kommenden Mittwoch wenn die SG SV Altenstadt WN/SV Parkstein zu Gast in Sorghof ist, Anpfiff der Partie ist um 18:00 Uhr.

Was unserer U13 am letzten Wochenende noch verwehrt blieb haben sie sich an diesem Samstag hart erarbeitet. Nach engagierter Anfangsphase war es Jonas Germershausen der nach 21 Minuten zur Führung traf, als Raphael Geier kurz darauf auf 2:0 stellte war der Jubel groß. Doch auch der Gast vom TSV Grossberg kam zu einigen Chancen und traf noch vor dem Seitenwechsel zum 2:1 Anschlusstreffer. Aufopferungsvoll spielte die Elf von Roland Paulus auch in der zweiten Hälfte und verdiente sich die ersten drei Punkte der noch jungen Saison. Nächste Woche geht es zur TSV Nittenau die sich gegen die starke SpVgg Weiden lange Zeit erfolgreich wehrte. Mit entsprechendem Eifer und Einsatz und vor allem dem Rückenwind des verdienten Erfolges hat man alle Möglichkeiten hier etwas Zählbares mitzunehmen.