Menschlich und sportlich erfolgreiches Wochenende

19. Mai 2019

Am vergangenen Samstag konnte der Familientag, wie bereits 2018 im Rahmen des 10-Jährigen Jubiläums durchgeführt, erneut auf dem Schlichter Sportgelände abgehalten werden. Im Anschluss an das Heimspiel des 1.FC Schlicht gegen SV Freudenberg übernahmen die Nachwuchskicker den grünen Rasen. Während die Jugend mit Bällen versorgt war gab es für die sich zahlreich eingefundenen Eltern Gegrilltes und Getränke, bis in die Nacht hinein dauerte das gemütliche Beisammensein und darf mit Recht als Erfolg angesehen werden.

Auch sportlich gab es an diesem Wochenende viel zu jubeln, am Samstag an gleicher Stelle konnte die U15 durch ein absolut verdientes 4:2 gegen die SG SV Obertraubling seinen Vorsprung auf die Abstiegsränge vorerst auf 5 Punkte erhöhen. Die dominante Spielweise wurde durch zwei Treffer durch Jana Rittner (19.) und Samuel Schmidt (25.) belohnt, der unnötige Gegentreffer noch vor der Pause sorgte nachdem Seitenwechsel für spürbare Verunsicherung und Spannung. Erst der Treffer durch Samuel Schmidt (50.) sorgte für Erleichterung, als dann auch noch Peter Brunner (57.) auf 4:1 stellte, war der Widerstand des Gegners erloschen, auch wenn dieser fünf Minuten vor dem Ende noch auf 2:4 verkürzen konnte. Am kommenden Wochenende steht das Gastspiel bei der U14 des ASV Cham an, hier wartet ein starker Gegner, der in den vergangenen Spielen nur knapp an den Topteams der Liga gescheitert ist. Auch die BOL-Truppe der U17 war am Samstag erfolgreich gegen die JFG 3-Schlösser Eck sprang nach einer guten ersten Hälfte jedoch nur eine knappe 1:0 Führung, der Treffer fiel durch Max Schönberger nach 37 Spielminuten, heraus. Nach dem Seitenwechsel trat man etwas lethargisch auf, die Konsequenz war das 1:1 nach sehenswertem Gewaltschuss aus 20 Metern. Der Gegner witterte seine Chance, jetzt jedoch zeigte sich auch die JFG wieder wacher, dem erlösenden zweiten Treffer durch Max Schönberger (65.) folgte nur 120 Sekunden später das 3:1 durch Elias Hermann (67.) der dann auch den Schlusspunkt der Partie setzte und as 4:1 erzielte (80.). Drei Spieltage vor dem Ende rangiert man weiter auf Platz 2, in den kommenden Partien wird man noch einmal alles aus sich herausholen müssen denn schwere Auswärtsbegegnungen bei der SpVgg SV Weiden und dem SV Raigering stehen an. Die U12 konnte ihre Siegesserie fortsetzen, gegen die SG SV Kohlberg Röthenbach ging es nach 30 Minuten torlos in die Kabinen, Raphael Geier erlöste seine Farben und erzielte nach 36 Spielminuten das 1:0, die Gäste versuchten in der Folge Druck aufzubauen und sich Chancen zu erspielen, ein ums andere Mal jedoch wurden sie von der sicheren Abwehr um Simon Hefner gestoppt, gleichzeitig blieb man durch Konter über Lukas Liermann oder den eingewechselten Christoph Trettenbach gefährlich, das verdiente 2:0 durch Maximilian Liebenow sechs Minuten vor dem Schlusspfiff entschied die Partie. Am kommenden Freitag gastiert die Ungersböck/Liebenow-Truppe bei der JFG Haidenaab Vils, ehe es in zwei aufeinander folgenden Partien gegen den TSV Kümmersbruck wohl möglich um die Meisterschaft geht.

Schon am Freitag war die U16 im Einsatz, gegen die JFG Amberg-Sulzbach West hielt man lange Zeit gut mit und musste leider mit dem Halbzeitpfiff den Gegentreffer hinnehmen. Trotz dieses Rückschlags hierlt man in der zweiten Hälfte lange zeit dagegegen, erst anch dem 0:2 nach 75 Minuten konnte man keine zusätzliche Energie mehr aufbringen um die Niederlage zu verhindern. Mehr Erfolg hatten die U13-Kicker bei der SG SV Hahnbach mit insgesamt 8:0  ging man als verdienter Sieger vom Platz. Auch wenn die JFG durch den Treffer von Noah Pirner (6.) früh in Führung ging, so hielt die Heimelf doch lange Zeit gut dagegen, das 2:0 durch Lukas Schaller (24.) und das 3:0 durch Justin Abernathy (30.) sorgten dennoch für eine beruhigende Pausenführung, zwei Tore von Eduard Baumbach und ein Treffer von Nick Hartmann schraubten das Ergebnis binnen 180 Sekunden auf 6:0, den Schlusspunkt setzte Florian Sertl durch zwei Treffer in der Schlussminute.

Am heutigen Sonntag stand für die U14 noch die Auswärtsbegegnung beim TUS Rosenberg II an, eine spielerisch und kämpferische Glanzleistung der Stache/Berft-Truppe wurde endlich durch drei Punkte belohnt, der laufstarke Anthony Ortiz machte heute zwar leider sein letztes Spiel für die JFG (Umzug) krönte seine Leistung jedoch mit dem 1:0 in der 13. Spielminute. Nach 28 Spielminuten war es Simon Liermann, der nach sehenswerter Kombination zum 2:0 vollendete. Auch ein Gegentreffer kurz nach der Pause verunsicherte die starke Truppe nicht, einen fäällige Strafstoß nach Foul an Liermann, verwandelte Lorenzo Ficarra(56.) souverän zum 3:1 Endstand. Auch Maximilian Weiß war im Tor der Mannschaft an diesem Tag ein sicherer Rückhalt. Die U19 konnte zuhause gegen die SG SV 08 Auerbach ebenfalls triumphieren, nach einem deutlichen Erfolg sah es jedoch nicht die ganze Partie aus, auch wenn die Spielkontrolle bis zur 35. Minute zu jeder Zeit gegeben war, sprang nur eine knappe 1:0 Führung durch Coby Holler (25.) heraus. Eine nachlässige Phase der Heimelf nutzte der gast zum Doppelschlag vor der Pause und so ging die Liermanntruppe mit einem 1:2 Rückstand in die Pause. Hochkonzentriert und druckvoll wurde die zweite Hälfte angegangen. Dominik Späth (56.), zweimal Jona Lang (57./66), Michael Weiß (69.), Coby Holler (74.) und Johannes Sebralla (86.) drehten die Partie erneut für ihre Farben und schraubten gegen letztlich erschöpfte Gäste das Ergebnis auf 7:2 nach oben. Unter der Woche waren unser Jungs im Topspiel beim SV Raigering gefordert, auf dem engen Kunstrasenplatz warteten die Zuschauer vergeblich auf eine hochklassige Partie stattdessen agierten beide Teams mit zunehmender Dauer ausschließlich mit langen Bällen, den unglücklichen Rückstand konnte Michael Weiß (6.) postwendend ausgleichen, Ein Kopfball aus kurzer Distanz bedeutete jedoch den 1:2 Halbzeitrückstand. Fehlender Überblick im Strafraum brachte die JFG in der 57. Spielminute sogar mit 3:1 ins Hintertreffen. Ein Fernschuss von Dominik Späth (60.) fand jedoch sein Ziel und ließ die U19 nochmals hoffen, als der SVR in der nachspielzeit per Konter das 4:2 erzielte war jede Hoffnung auf einen Punktgewinn dahin.