Derbysieg der U17, U14 mit den ersten Punkten

8. Mai 2019

Am 01. Mai war die U19 zum Ligaspiel bei der U19 der SG SV Auerbach 08 im Einsatz, bereits nach drei Spielminuten vollstreckte Jona Lang zum 1:0 dem noch vor der Pause das 2:0 durch Paul Kohler (31.) folgte. Im zweiten Abschnitt bestimmte man weiterhin das geschehen, belohnte sich jedoch erst durch Dominik Späth (72.) und Christop Hermann (81.) per Strafstoß mit zwei weiteren Treffern, eine Nachlässigkeit in der Schlussphase ermöglichte der Heimelf den 1:4 Endstand. Deutlich klarer dagegen bestritten unsere Jungs die Partie am Sonntag abend bei der SG SV Etzenricht, mit einer 4:0 Führung ging es in die Kabine, aber auch diesmal schaffte der Gegner in einer nachlässigen Phase das 1:4 Anschlusstor, gegen Ende der Partie konnten wir das Ergebnis noch auf 10:1 hochschrauben, erfolgreichste Schützen an diesem Tag Michael Weiß (3), Christoph Hermann und Tobias Bücherl (je 2) dazu Paul Dotzler, Jona Lang und Dominik Späth mit je einem Treffer. in der Tabelle steht man punktgleich mit Wernberg auf Platz 2, hat diesen Gegner und auch den Tabellenführer aus Raigering noch oin einem Heimspiel vor der Brust und somit weiterhin alle Möglichkeiten auf eine gute Platzierung.

Am Samstag kam die Elf vom FC Amberg zum Derby nach Sorghof zu unserer U17, nach druckvollem Beginn unserer Elf sorgte Elias Hermann (18.) nach schönen Steilpass und übersichtlicher Ablage von Max Schönberger für die umjubelte 1:0-Führung. Die spielstarken Gäste jedoch waren setzten ihrerseits jedoch auch stets Akzente nach vorn, ein Durchkommen gegen die Defensive um den starken Jonas Pirner war ihnen im ersten Durchgang nur einmal vergönnt, eine Abseitssituation verhinderte jedoch den Ausgleich. Nach der pause das gleiche Bild, ein packendes und hochklassiges Jugendspiel mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte sich bis kurz vor Schluß Florian Schuh im gegnerischen Strafraum auftauchte und mit einem strammen Abschluss unter die Latte ins Tor jagte, mit dem 2:0 war die Partie entschieden.

Nicht ganz so erfolgreich verlief das Freitagabendspiel der U16 bei der JFG Haidenaab-Vils. Trotz früher Führung durch Martin Koller (18.) brachte man sich noch vor der Pause um den verdienten Lohn und kassiert binnen 180 Sekunden zwei Gegentore, mit dem 1:2 Halbzeitrückstand und dem 1:3 nach 54. Minuten haderte die mannschaft mit sich selbst, in der Folge wurde die Partie ruppiger, der 1:4 Endstand nach 75 Minuten besiegelte die erneute Niederlage. So bleiben die Jungs um Rauscher/Obitz erneut ohne Punkte. Die Disziplin und die mannschaftliche Geschlossenheit der Vorrunde sollte schnellstmöglich wieder Einkehr finden um die kommenden Spiele wieder erfolgreicher abschließen zu können.

Auch für die U15 standen diverse Partien auf dem Programm so stand das Kreisfinale im Baupokal an, im Halbfinale konnte die JFG haidenaabtab mit 4:2 durch Tore von Rumpler Michael, Lukas Pirner, Jana Rittner und Samuel Schmidt besiegt werden. Im Finale traf man  auf den Ligakonkurrenten vom SV Raigering, nach einem 1:1 zur Pause (Torschütze Ströll Benjamin) mussten sich die Jungs um Schmeißner/Ringer am Ende mit 1:3 geschlagen geben, wir graturieren dem verdienten Sieder aus Raigering und sind uns sicher dass die den Kreis auf Bezirksebene würdig vertreten werden. Am Samstag stand dann die wichtige Ligapartie zuhause gegen den direkten Konkurrenten der SG Haselbach auf dem Programm, der schnellen Führung in der fünften Spielminute durch Samuel Schmidt folgte das 2:0 durch Lukas Pirner (11.) der unnötige Anschlusstreffer kurz vor der Pause brachte den Gast wieder ran. In der Pause musst Michael Rumpler leider mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ausgewechselt werden, wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung. Nach dem Seitenwechsel übernahm unsere Elf wieder die Kontrolle und erspielte sich beste Chancen, nach dem 3:1 durch Samuel Schmidt (45.) versäumte es die Mannschaft jedoch nachzulegen, eine Ecke brachte die Gäste auf 2:3 ran, bevor ein unnötiger Elfmeter in Folge inkonsequenter Klärung den 3:3 Ausgleich für den Gast brachte. In den letzten fünf Minuten konnte sich danach keine Mannschaft ein Übergewicht erarbeiten und die Partie endete die Partie Unentschieden, am heutigen Mittwoch wurde die Ligapaarung mit der SpVgg SV Weiden nachgeholt, in einer ausgeglichenen Partie konnte man lange zeit mithalten musste sich nach einem Doppelschlag in der 58. und 60, Spielminute mit 0:2 geschlagen geben. Jetzt gilt es den Fokus auf die Partie bei Kareth Lappersdorf zu legen.

Auch für die U14 gibt es positives zu berichten, so kam das Team um Stache/Berft zu einem 1:1 Unentschieden gegen den TSV Schnaittenbach, nach anfänglichen Problemen in der Defensive die in der 14. Spielminute mit dem 0:1 für den Gast endete kam man stets besser in die Partie, die Einwechslung von Nico Schübel nach der Partie belebte das Offensivspiel nochmal deutlich, Lohn war am Ende der 1:1 Ausgleichstreffer und somit der erste Punktgewinn durch Jonas Roider (66.).

Für die U13 galt es sich auch gegen die SG SV Loderhof Sulzbach im Heimspiel durchzusetzen, der frühen Führung durch Nick Hartmann (5.) folgte eine unruhige Spielphase mit mangelnder Konzentration, doch nach 15 Spielminuten hatte die Mannschaft den Fokus wieder und erhöhte durch den Doppeltorschützen Eduard Baumbach, darunter ein sehenswerter Kopfballtreffer (18./24.), dem lupenreinen Hattrick für Konstantin Plankl (28./29./33.) war nur die Halbzeit im Weg. Den Endstand besorgte Noah Pirner durch seine zwei Treffer in der 34. und 44. Spielminute, ein klares 8:0 festigt die Tabellenführung und man bleibt erfreulicherweise auch ohne Gegentor. Einziger Wermutstropfen die Armverletzung von Konstantin Plankl, wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung.

Die U12 war am heutigen Mittwoch im Einsatz, dem Goalgetter Lukas Liermann gelangen früh zwei Treffer (3./17) bis zur Pause zeigte die Mannschaft um Ungersböck/Liebenow begeisternden Fussball und erhöhte durch Maximilian Liebenow (21.) und Louis Ungersböck (26.) auf 4:0 zur Pause. Nach dem Seitenwechsel  nahm man den Schwung noch kurz mit und schaltete anschließend etwas zurück, ein Eigentor der Heimmannschaft und zwei Treffer (50./51) durch Schnaittenbach stellten den Endstand zum 5:2 Sieg her.