U15 holt wichtige Punkte, U14 und U16 warten auf den ersten Sieg

14. April 2019

Im zweiten Heimspiel der Saison bekam es die U16 mit der JFG Amberg-Sulzbach West zu tun. Nach kurzer Eingewöhnung übernahm man Kontrolle über das Spielgeschehen und erarbeitete sich beste Möglichkeiten, die leider allesamt ungenutzt blieben. Dem hohen Tempo musste bereits Mitte der ersten Hälfte mit drei Spielerwechseln Tribut gezollt werden. Nach Wiederbeginn bestimmte der gast zunehmend die Partie und kam in der 51. Spielminute zur 1:0 Führung, es dauerte ein paar Minuten um den Rückstand zu verdauen bevor das eigene Offensivspiel wiederbelebt wurde, die körperlich überlegene Defensive der Gäste ließ jedoch kaum nennenswerte Torchancen zu, als kurz vor Spielende ein Tempogegenstoß zum 0:2-Endstand verwertet wurde war die Partie entschieden. Im nächsten, erneuten Heimspiel wartet am kommenden Samstag um 11:00 Uhr der Tabellenführer der (SG) TSV Detag Wernberg auf die Rauscher/Obitz-Truppe.

Nach geglücktem Auftakt musste die U13 auswärts beim TSV Königstein ran. Der druckvolle Beginn und der tief stehende Gegner ließen schon früh die Rollenverteilung erahnen, es dauerte etwas bis die dominante Spielart Früchte trug, Justin Abernathy (8.) brach den Bann, seine Mitspieler Leon Gebhard (12.) und Konstantin Plankl (29.) erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. In einer einseitigen Partie gelang dem zur Pause eingewechselten Eduard Baumbach (33./38./48.) ein lupenreiner Hattrick. Mit sechs Punkten steht man jetzt an der Spitze der Liga und kann sich mindestens bis zum 28.4 über den Platz an der Sonne freuen. Dann geht es gegen den vermeintlich stärksten Gegner den FC Amberg, welcher aktuell ebenfalls die optimale Ausbeute von sechs Zählern aufweist.

Die U14 war nach der Auftaktniederlage bemüht die ersten Punkte einzufahren, beim FSV Gärbershof spielte man die erste Hälfte auf Augenhöhe mit und hatte sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen, umso unglücklicher der 0:1 Rückstand mit dem Pausenpfiff. Auch danach hielt man Klasse dagegen, selbst durch das 0:2 in der 55. Spielminute ließ man sich nicht entmutigen und kam kurz darauf durch Lorenzo Ficarra (60.) zum verdienten Anschluss. Als das Risiko erhöht und alles nach vorn geworfen wurde, erzielte Gärbershof in der Nachspielzeit den 3:1 Endstand. Für die Elf von Stache/Berft steht jetzt ein spielfreies Osterwochenende an, bevor im Heimspiel am 26.04 die SG DJK Weihern-Stein am Rennweg gastiert.

Nach holprigem Start ins Fussballjahr 2019 konnte sich die U15 letzten Dienstag im Pokal gegen den FC Weiden Ost, und am Samstag auch in der Liga zuhause gegen die JFG 3-Schlösser-Eck durchsetzen. Bereits nach sieben Minuten umkurvte der agile Samuel Schmidt den Gästgekeeper und schob zum 1:0 ein. In der Folge des Treffers zog man sich etwas zurück und überlies dem Gegner mehr und mehr das Spiel ohne in ernsthafte Gefahr zu geraten. mit dem schnellen Spiel in die Spitze blieb man weiterhin gefährlich und so konnte Michael Rumpler (33.) nach flacher Hereingabe über Umwege aus kurzer Distanz zum 2:0 Halbzeitstand einschieben. Auch nach der Pause blieb die Truppe um Schmeißner/Ringer stets gefährlich, Sicherheit brachte das 3:0 durch Peter Brunner (42.) nur kurz, denn der Gegner verwertete eine hohe Hereingabe postwendend zum 1:3 Anschlusstreffer. Den Angriffswellen der Gäste konnte man jedoch standhalten und mit dem 4:1 von Samuel Schmidt (67.) war die Partie entschieden. Für die Mannschaft gilt es jetzt den Elan zum Nachholspiel bei der SG  SV Obertraubling mitzunehmen und weitere Zähler im Abstiegskampf zu sammeln.

Für die U12 steht nach dem ersten Spieltag ein 1:1 zu Buche, gerade in der Offensive hatten die Jungs um Ungersböck/Liebenow nie richtig in die Partie gefunden. Anders am Samstag im Heimspiel gegen die JFG Haidenaab-Vils, gefällig spielte man vornehmlich über die rechte Angriffsseite und setzte den Gegner schon früh unter Druck, sodass deser Probleme hatte sein Spiel aufzuziehen, nach 15 Minuten waren es Benedikt Liebenow (2./15.) und Louis Ungersböck (5./10.) die ihre Farben in Front brachten, aber auch Simon Hefner (22.) und Lukas Reiser (25.) konnten sich noch vor der Pause in die Liste der Torschützen eintragen. In der zweiten Hälfte verwaltete man das Ergebnis weitgehend bis Lukas Liermann mit seinen Viererpack (45./48./53./57.) das Ergebnis auf 10:0 schraubte. Die Mannschaft dürfte mit dem Ergebnis, aber vor allem auch mit dem Auftreten und der gezeigten Spielweise zufrieden sein. Aufgrund einer Spielverlegung stehen nun leider zwei spielfreie Wochenenden in Folge an.

Last but not Least hatte unsere U17 ihr Heimspiel, diesmal auf dem Vilsecker Sportgelände, zu bestreiten, Der energische Beginn wurde durch einen Treffer von Max Schönberger (12.) nach flacher Hereingabe durch Simon Pirner belohnt. Diese Führung hielt jedoch nicht lange als ein weiter Diagonalball einen Gästestürmer fand, der alleinstehend zum umgehenden 1:1-Ausgleich (15.) traf. In der Folge verlor man die spielerische Linie und agierte bis zu Pause überwiegend mit langen Bällen. Kurz nach Wiederbeginn setzte sich Michael Weiß gegen drei Gegenspieler durch, die sich nur mit einem Foul im Strafraum zu helfen wussten, den fälligen Strafstoß verwandelte Jonas Pirner (47.) sicher. Spielerisch zeigte sich die Truppe um das Trainerteam Kreuzer/Trettenbach jetzt wieder besser und so konnte Max Schönberger in der 54. Spielminute aus dem Rückraum nach klugem Zuspiel von Paul Götz das 3:1 erzielen. Mit dem 4:1 des eingewechselten Julian Bauer (76.) war die Partie entschieden. Mit nun 32 Punkten belegt man weiterhin Platz 2 der Bezirksoberliga. In zwei Wochen gehts zur schweren Auswärtspartie beim TSV Kareth-Lappersdorf.