vier Siege und trotzdem fünf Sieger

5. November 2018

Die U14 knüpfte an ihrem positiven Aufwärtstrend an und sicherte sich gegen den FC Vorbach zuhause drei Punkte, in einer dominanten ersten Hälfte erwischte man den perfekten Start und konnte durch Michael Rumpler bereits nach wenigen Sekunden in Führung gehen, erneut Michael Rumpler nach acht Spielminuten, Simon Liermann (14.) und Lorenzo Ficarra (19.) schraubten die Führung auf 4:0 nach oben, die Truppe des Trainergespanns Stache/Berft gönnte sich in der Folge eine kurze Verschnaufpause ohne jedoch die Spielkontrolle zu verlieren, ein Strafstoß vor der Pause markierte die 5:0 Halbzeitführung, erneut war es Michael Rumpler (32.) mit seinem an diesem Tage dritten Treffer. Ein weiterer Strafstoß, verwandelt durch David Rösch (38.) besorgte den Endstand von 6:0. In der Folge schaltete man zwei Gänge zurück und wechselte kräftig durch. Bereits am Mittwoch steht das Nachholsiel beim Tabellenschlusslicht der SG Kirchen-demenreuth an bevor es dann am Samstag zur SG Schirmitz geht. Mit zwei Siegen hätte man hier dann die Möglichkeit mit 12 Punkten bis auf Platz 4 der Tabelle vorzustoßen.

Ein wichtiges und zugleich schweres Auswärtsspiel hatte unsere U12 zu bestreiten, in einer ereignisarmen aber umkämpfen ersten Hälfte egalisierten sich beide Mannschaften, es war ihnen anzumerken, dass keiner den entscheidenden Fehler machen wollte. Mit 0:0 ging es dann folgerichtig auch in die Pause. Der zweite Durchgang war spielerisch deutlich verbessert, hier zeigten beide dass sie zurecht die Liga anführten, den zwei starken Defensivreihen war es letztlich geschuldet, dass die Begegnung torlos endete. Mit dem Remis hat es die JFG selbst in der Hand am kommenden Freitag im Spitzenspiel zuhause gegen die SpVgg Ebermannsdorf zumindest ein Entscheidungsspiel um die Meisterschaft herbeizuführen. Anpfiff der Begegnung ist um 18:30 Uhr auf dem Sportgelände des FV Vilseck.

Die U13 welche am vergangenen Sonntag zusammen mit dem Trainerteam einen Ausflug zur U13 Partie  der SpVgg Greuther Fürth gegen den FC Bayern München machte bekam es zuhause mit der U12 der SpVgg SV Weiden zutun. Bereits nach fünf Minuten fing Konstantin Plankl an der Mittellinie einen Ball ab und markierte alleinstehend vorm Gästekeeper die 1:0 Führung, sofort versuchte man nachzulegen stieß aber auf bissige und spielstarke Gegner die viel arbeiteten. Der Einsatz und das konsequente Nachsetzen wurde mit dem 2:0 durch Noah Pirner in der 14. Spielminute belohnt. Eine Unkonzentriertheit bei einem Standard brachte die Gäste auf 1:2 heran, bevor Justin Abernathy (28.) einen Fehler im Aufbauspiel nutzte und den 3:1 Halbzeitstand erzielte. Das 4:1 durch Noah Pirner 34. markierte den Endstand. Damit liegt die U13 einen Spieltag vor Schluss uneinholbar mit 8 Punkten Vorsprung und der perfekten Punktausbeute bei 69:5 Toren auf Platz 1 bevor es am kommenden Freitag zur SpVgg Vohenstrauss geht.

Auch die U17 bekam es zuhause mit der SpVgg SV Weiden U16 in der Bezirksoberliga zutun. die Truppe um das Trainerteam Kreuzer/Trettenbach ließ in der ersten Hälfte keine Zweifel wer in dieser Begegnung als Sieger vom Platz geht, bereits nach drei Spielminuten konnte Simon Pirner einen auf Umwegen zu ihm gelangte Hereingabe von Elias Hermann zur Führung vollenden. Kurze Zeit später konnte der Gast nicht entscheidend klären, Marcel Suttner nehm den Ball mit der Brust und und hämmerte das Leder zur viel umjubelten 2:0-Führung (10.) in die Maschen. Selbstbewusst und konzentriert arbeitete man weiter an seinem guten Spiel, Einsatz und Moral haben gestimmt, Elias Hermann und Simon Pirner sorgten über die Flügel stets für Gefahr und auch mit schnellen Vorstößen durch Mirco Brunner blieb man für den Gegner unberechenbar, der agiler Max Schönberger war überall zu finden und durch die Gäste nie in den Griff zu bekommen, während die Abwehrreihen um Jonas Pirner wenig zuließen. Dieser onas Pirner setzte nach 30 Spielminuten durch sein Kopfballtor zum 3:0 Halbzeit- und späteren Endstand den Schlusspunkt der Partie. In der zweiten Hälfte nahm man den Fuß vom Gas und kontrollierte das Spielgeschehen. Das Auftreten der Jungs gerade in der ersten Hälfte lässt den neutralen Fussballbeobachter ins Schwärmen geraten. Nächsten Samstag gehts auswärts zum Tabellennachbarn SV Obertraubling, man kann dem Team nur die gleiche Leidenschaft wie an diesem Samstag wünschen.

Für die U19 stand der letzte Showdown an, während man selbst beim Tabellendritten JFG Haidenaab-Vils auswärts gewinnen musste, war man beim Spiel der SG Luitpoldhöhe Trasslberg auf Schützenhilfe aus Tremmersdorf angewiesen. Man selbst spielte bereits um 13:00 Uhr und konnte vorlegen, die tat man in Halbzeit eins auch durch zwei Treffer Sebastian Paulus (13.) und Dominik Späth (20.), mit dieser Führung ging es auch in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte man den größeren Siegeswillen und die bessere Spielanlage. Dennoch dauerte es bis zur 70. Spielminute ehe Kapitän Christoph Hermann seine Mannschaft mit dem 3:0 erlöste. Der Ehrentreffer der Gastgeber in der 90. Minuten beendete die Partie. Jetzte hatte man seinen “Pflichtteil” erfüllt und schaute ab 15:00 Uhr gespannt nach Tremmersdorf. Hier ging Tremmersdorf mit einer 1:0 Fühgrung in die Halbzeit, doch kurz nach Wiederbeginn zeigte Trasslberg seine Offensivqualitäten und glich aus. Mit aller Macht und manchmal etwas Übereifer versuchte der Tabellenführer noch die Partie zu drehen, der 2:1 Siegtreffer (80.) für Tremmersdorf stellte gleichzeitig das Endergebnis dar und so schaffte es die Mannschaft von Trainer Liermann Daniel, Franko Barile und Dominik Stubenvoll den Tabellenführer auf der Zielgeraden abzufangen und den mit der Meisterschaft verbundenen Aufstieg in die Kreisliga zu sichern.

Die U16 war spielfrei und bestreitet am Freitag zuhause sein letztes Heimspiel im Kalenderjahr 2018 gegen bereits feststehenden Meister aus Wernberg, nach knappen 3:4 Niederlage vom Hinspiel hat man noch eine Rechnung offen und will den 3-Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 3 um jeden Preis verteidigen.

Für die U15 steht die Partie gegen die U14 des ASV Cham auf dem Programm. Die Schmeißner/Ringer Truppe musste zuletzt die ein oder andere schmerzhafte Niederlage hinnehmen, konnte aber am spielfreien letzten Wochenende neue Kraft sammeln und wilkl im Heimspiel wieder voll angreifen, Anpfiff der BOL-Partie gegen Cham ist um 11:00 Uhr auf dem Sportgelände des FC Schlicht.