Siege in allen Jugenden, U13 dominiert Liga

15. Oktober 2018

Nach der knappen Niederlage am vergangenen Sonntag gegen den Spitzenreiter wollte die U19 alles dafür tun um die Minimalchance beim Kampf um die Meisterschaft aufrecht zu erhalten. Man begann dominant und druckvoll, der Führung nach zehn Minuten durch Tim Weissenberger folgte der Doppelpack durch Christoph Hermann noch in der ersten Hälfte, im zweiten Durchgang verwaltete man seine Führung und hatte noch die ein oder andere Gelegenheit um das Ergebnis nach oben zu schrauben. Die Tabellenspitze rückt näher zusammen da der bisherige Tabellenführer eine Niederlage hinnehmen musste. Für die U19 geht es nächsten Sonntag zuhause gegen den Tabellennachbarn SG Eintracht Schmidmühlen weiter, Anpfiff der Begegnung ist um 10:30 Uhr auf dem Sportgelände des SV Sorghof.

Für die U17 stand das Derby beim FC Amberg an, die Partie begann denkbar unglücklich mit der Führung des FCA durch ein Eigentor, man brauchte einige Zeit im sich seiner Stärke bewusst zu werden und das eigene Spiel durchzusetzen, Mitte der ersten Hälfte kam man besser in die Begegnung und wurde kurz vor dem Seitenwechsel mit dem Ausgleich per Strafstoß nach Handspiel eines Ambergers durch Jonas Pirner belohnt. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit zunehmenden Spielanteilen für die JFG, in den Schlussminuten wollten unsere Jungs die Partie für sich entscheiden, mit einem platzierten Schuss in der 80. Spielminute gelang Florian Schuh, der bereits gegen Kareth eine sehr starke Partie bot, dann letztendlich der viel umjubelte 2:1 Siegtreffer. Nächste Samstag ist die U16 des ASV Cham zu Gast, das Tabellenschlusslicht hat zwar erst einen Zähler gesammelt, dennoch sollte man den Gegner ernst nehmen und mit vollem Elan und Eifer bei der Sache sein, Anpfiff der Partie ist am Samstag um 13:30 Uhr auf dem Sportgelände des SV Sorghof

Die U16 musste binnen 6 Tagen zum zweiten mal gegen die SG Haselmühl ran. Man legte los wie die Feuerwehr und lag nach neun Minuten bereits 2:0 in Front Zuerst war Martin Koller danach Louis Sichelstiel erfolgreich, anschließend ließen die Jungs um das Trainerteam Rauscher/Obitz etwas nach und mussten den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Erst zum Ende der ersten Häfte konnte man den Gegner wieder besser unter Druck setzen und wurde prompt mit zwei Treffer 34. Marius Kollbrand und 38. Martin Koller belohnt. Mit 4.1 ging es in die Kabine. Die zweite Hälfte begann mit mehreren Wechseln, es dauert einige Zeit bis sich die Ordnung wieder eingestellt hat, der durch Fabian Hofmann durch eine guten Ball geschickt in Szene gesetzte Viron Barchuan Ibrahim legte nach seinem Sololauf mustergültig in die Mitte ab und Jan Obitz erzielte das 5:1. In der Folge sahen die Zuschauer ein offenes Spiel ohne zwingende Möglichkeiten. Nach dem Spiel gab es für die Trainer/ die Mannschaft und die Eltern noch eine kleine Brotzeit im Seugaster Saal, vielen Dank hier an das engagierte Trainerteam die das organisiert haben und den Stammverein DJK Seugast für die Räumlichkeiten. Für die U16 startet nächsten Samstag beim SV Inter Bergsteig bereits die Rückrunde, hier will man an die guten leistungen der letzten drei Spiele anknüpfen.

Für die U15 ging es zuhause gegen den TSV Nittenau darum das Polster zu den Abstiegsrängen weiter auszubauen, mit Schwung und Elan legte man los und belohnte sich nach fünf Minuten mit der Führung durch Maximilian Pogoda. Mit der knappen Führung ging es auch in die Kabine. In Halbzeit zwei bestimmte man weiter das Spielgeschehen und spielte gefällig nach vorn verpasste es aber eine der guten Chancen zum 2:0 zu nutzen, stattdessen blieben die Gegner durch weite Bälle gefährlich. Nach 70 Spielminuten kam dann allerdings der erlösende Schlusspfiff und man konnte den driten Sieg im dritten Heimspiel feiern, nächsten Samstag geht es dann zur SG Haselbach hier will man dann auch mal auswärts den Bock umstoßen und den ersten Dreier einfahren.

Die U14 musste in Neusorg bei der JFG Naabtalkicker ran und hatte die Möglichkeit das Wochenende für die JFG mit dm siebten Sieg zu vergolden. Doch leider war in Halbzeit eins weder der Wille noch die Einsatzbereitschaft  zu erkennen, vielleicht dem frühen Anpfiff geschuldet zeigte man sich desolat und lag bereits zur Pause mit 0:4 hinten. Die Ansprache von Trainer Stache in der Kabine zeigte Wirkung, im zweiten Durchgang ging man engagiert zu Werke und hatte zahlreiche gute Gelegenheiten, die man allesamt ungenutzt ließ. Auch wenn es sich bei einem 0:4 komisch anhört, aber man hätte bei einer halbwegs vernünftigen Chancenverwertung die Partie gewinnen können. Die zweite Hälfte macht auf jeden Fall Mut, an diese Leistung und den Einsatzwillen sollte die Truppe festhalten, dann ist auch beim nächsten Heimspiel am Freitag ab 18:30 zuhause auf dem Sportgelände des 1.FC Schlicht gegen die JFG Haidenaabtal 2 etwas möglich.

Mit atemberaubender Konstanz marschiert die U13 weiter mit schnellen Schritten Richtung Meisterschaft, dieses Mal war die SG SV Kulmain der Gegner, der frühen Führung durch Nick Hartmann (4.) folgte ein Doppelpack durch Justin Abernathy (15./17.) bevor Eduard Baumbach den 4:0 Halbzeitstand nach 19 Minuten erzielte. Mit einem lupenreinen Hattrick nach der Pause durch Konstantin Plankl (33./38./41.) war die Partie entschieden, eine an diesem Tag geschlossene Mannschaftsleistung gespickt mit torhungrigen Ausnahmekickern schraubte das Ergebnis durch die kjkeweils zweiten Treffer an diesem tage von Eduard Baumbach und Nick Hartmann und den Toren von Lukas Schaller und Linus Wiesneth auf 11:0 nach oben. Nach sieben Spielen und sensationellen 59 Toren ist man am kommenden Wochenende spielfrei.

Last but not Least kommt unsere U12 zum Zuge, nach der ersten Saisonniederlage am vergangenen Wochenende hieß es für die Jungs um das Trainerteam Ungersböck/Liebenow wieder volle Konzentration auf den nächsten Gegner. nach nichteinmal 60 Sekunden verwandelte Benedikt Liebenow mit seinem ersten Streich an diesem tage freistehend vorm Gästekeeper, in der 14. Minute schob er den Ball überlegt ins lange Eck und so ging es mit einer verdienten 2:0 Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war es dann Fabian Schübel der nach 32 Spielminuten das 3:0 markierte, ein verwandelter Strafstoß durch Maximilian Liebenow (34.), das 5:0 durch Lukas Reiser (40.) entschieden die Partie, den Gästen gelang mit einer der wenigen Offensivaktionen der 1:5 Ehrentreffer, es blieb aber dem Kapitän der JFG Benedikt Liebenow (59.) vorbehalten den Schlusspunkt der Partie zu setzen und so ging man absolut verdient mit 6:1 als Sieger vom Platz.