JFG gewinnt Bastian Ellmaier für die U13 in der kommenden Saison

27. Mai 2018

Die JFG Obere Vils kann für die neue Saison mit einem echten Coup aufwarten. Bastian Ellmaier kommt vom FC Amberg, wo er zusammen mit Lutz Ernemann, seit Januar 2017 die Herren Bayernliga-Mannschaft trainierte. Er übernimmt die Nachfolge von Oliver Kreuzer, der zur neuen Saison in das U17 Team wechseln wird.

Die JFG freut sich mit Bastian einen Mann für die jüngsten im Verein gefunden zu haben, der fachlich und menschlich perfekt zur JFG passt. Vor seinem Engagement im Herren-Bereich beim FC Amberg, war Bastian dort auch lange im Jugendbereich tätig, wo er mit seinem jetzigen Co-Trainer Thomas Pirner die U12 trainierte. Außerdem war er vorher in verschiedenen Teams als Co-Trainer aktiv.

Zusammen mit Edmund Liebenow, der schon mehrere Jahre Erfahrung als Trainer der zweiten Herren-Mannschaft in Schlicht vorweisen kann und Thomas Pirner der zuletzt in der Saison 17/18 als Co-Trainer der U15-Bayernligamannschaft der JFG aktiv war.  Desweiteren komplettieren Sandro Ungersböck und Julian Liebenow das Trainerteam der beiden U13-Mannschaften. Martin Hefner wird in der neuen Saison als Teammanager die Nachfolge von Norbert Rösch antreten und sich um die organisatorischen Angelegenheiten in der U13 kümmern. Mit Helmut Kreuzer kümmert sich ein sehr erfahrener Man seit mehreren Jahren schon um die Torhüter der U13 und wird uns auch in der kommenden Saison zur Verfügung stehen.

Der sportliche Leiter der JFG, Wolfgang Ringer, freut sich auf das neue Trainerteam: „Uns ist es gelungen für unsere jüngsten im Verein ein sowohl quantitatives als vor allem auch qualitativ sehr gutes  Trainerteam für die kommende Saison auf die Beine zu stellen. Wir wünschen unserem neuen Trainerteam eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison.“

Die JFG Obere Vils wird in der kommenden Saison, mit ca. 30 Spielern, wieder zwei Mannschaften für den U13 Bereich melden. Das Leistungsteam, welches aktuell in einer sehr spannenden Kreisliga den Platz an der Sonne inne hat kämpft noch um den Aufstieg in die BOL, darf aber auch den Blick nach hinten nicht vergessen, da man auf den Abstiegsplatz lediglich 3 Punkte Vorsprung hat.  Die zweite Mannschaft greift in der neuen Saison wieder in der Gruppe an.